Foto-Exkursion in die Glockengießerei Brockscheid

14

August, 2016

Arbeitswelten
Sony
Fotografie

Am Freitag unternahm ich zusammen mit drei Freunden, Wilhelm, Paul und Achim, eine Foto-Exkursion zur Glockengießerei nach Brockscheid in der Vulkaneifel. Ein beeindruckendes Erlebnis.

Die drei hatten die Tour schon länger geplant und dass ich mitfuhr, war eher Zufall. Am Donnerstag saß ich mit Wilhelm auf meiner Terrasse und wir tranken Kaffee. Fast beiläufig erwähnte er die Fahrt nach Brockscheid, und dass wohl noch ein Platz frei wäre. Natürlich war ich sofort Feuer & Flamme, im Hintergedanken das Thema „Arbeitswelten“, wie die Vorgabe des diesjährigen Bundesthemenwettbewerbs des DVF lautet. Man weiß vorher nie, ob man brauchbare Bilder für Wettbewerbe mit nach Hause bringt. Aber das ist es ja auch nicht immer allein – der Spaß an der Fotografie und ein Tag mit Freunden sind ebenso wertvoll.

Handarbeit in der Glockengießerei.

Foto: Martin Seraphin

Es war sehr warm in der Halle da gerade mehrere Glocken ausgebrannt wurden. Acht Stunden brennt ein solches Feuer im Innern der Glocke, je nach Größe können es auch schon Mal zwölf Stunden sein. Das Licht war sehr schlecht und eine Herausforderung für Fotografen. Besonders wenn man, wie ich, weitestgehend auf den Einsatz eines Blitzes verzichtet. Aber für meine Sony Alphas kein allzu großes Problem, wie man an den Bildern sehen kann.

„Wenn du ohne Druck losziehst, dann klappt´s auch mit den Bildern.“

Klar hatte ich den Wettbewerb „Arbeitswelten“ im Hinterkopf. Aber inzwischen habe ich gelernt, dass mit Druck gar nichts geht. Einfach fotografieren, dann kommen die guten Bilder von ganz alleine – naja fast. Man muss natürlich schon wissen, wie man bei schlechten Lichtverhältnissen mit der Technik umgeht. Kamera und Objektive spielen in solchen Fällen eine doch etwas wichtigere Rolle als bei Außenaufnahmen. Sowohl die Sony Alpha 6000 als auch die Sony Alpha 7II haben mich hier nicht im Stich gelassen.

Wilhelm wartet (extra für mich).

Die Glockengießerei kann man natürlich auch als Nicht-Fotograf besichtigen. Ganze Gruppen trafen dort immer wieder ein und wurden herum geführt. Die Leute dort sind sehr freundlich und beantworten jede Frage. Überhaupt habe ich selten ein ähnlich angenehmes Arbeitsklima erlebt. Jeder wusste genau was er zu tun hat und der Umgangston erinnerte eher an ein freundschaftliches Verhältnis als eines unter Arbeitsbedingungen.

Auf der Website der Glockengießerei erfahrt ihr mehr über die Herstellung der Bronzeglocken in der Eifel. Einen Besuch kann ich sowieso empfehlen: http://www.glockengiesser.de/

Bleib auf dem Laufenden

Newsletter Anmeldung

Um auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du hier den Newsletter von Nineteen65 - Martin Seraphin - Photography abonnieren. Deine Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben und nur für den Versand des Newsletters verwendet.

Nineteen65

Martin Seraphin
Eifelplatz 9
D-52355 Düren
Mail: info@nineteen65.com

© 2017 Martin Seraphin

Newsletter Anmeldung

Bleib informiert.

Die Eintragung war erfolgreich! - Vielen Dank!